So langsam kommen die „besorgten Bürger“ überall in der Republik aus irgendwelchen Löchern gekrochen.

In unserer 6.000-Seelen Gemeinde meint eine im Gemeinderat vertretene Wählergemeinschaft „Aktives Ellerau“, die sich in der Unterzeile als „kommunalpolitische Alternative“ bezeichnet, die Unterbringung von Geflüchteten zu problematisieren. Den Link zum Aufruf findet Ihr hier nicht mehr. Inzwischen (08/2016) hat die AE den Beitrag gelöscht, nachdem der Unterzeichner Heiko Evermann zur AfD gewechselt ist.

Aber natürlich habe ich einen Screenshot gemacht!

Natürlich muss jede Gemeinde ihren Beitrag zur Unterbringung der vor dem Tod Geflüchteten bringen. Bei der bisherigen Anzahl der insgesamt angekommenen Menschen kann man von ca. 1-2 % zusätzlichen Mitbürgern ausgehen. Bei unserer Gemeinde wären das so um 100 Neubürger.

Weiterlesen

Wenn er Dir gefällt, teile diesen Artikel